Zur√ľck nach Oben

Städtebauliches Werkstattverfahren Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik

Berlin-Reinickendorf

Das Areal der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik liegt im Berliner Bezirk Reinickendorf im Ortsteil Wittenau und hat eine Gr√∂√üe von 46 ha, wovon ca. 30 ha durch einen Klinikkomplex genutzt werden. Die GESOBAU AG plant auf einem im Westen gelegenen Teilbereich des Areals die Entwicklung eines neuen Wohnquartiers mit ca. 600 Wohnungen. Daf√ľr sollen die nicht mehr ben√∂tigten Bestandsgeb√§ude (sog. ‚ÄěSternh√§user‚Äú) der ehemaligen Kliniknutzung aus den 1960/70er Jahren abgerissen werden.

Mittels des St√§dtebaulichen Werkstattverfahrens m√∂chte die GESOBAU AG st√§dtebaulich √ľberzeugende und qualit√§tsvolle Vorschl√§ge f√ľr die Bebauung des Standortes finden, die den st√§dtebaulichen Rahmenbedingungen wie auch freiraumplanerischen und naturschutzrechtlichen Anforderungen gerecht werden.

Ziel des Verfahrens ist es, ein abgestimmtes Entwurfskonzept f√ľr die weitere Planung der Bauma√ünahmen zu erhalten.

Lageplan 1:500
athmosphärische Perspektive, zentraler Platz
Leitbild und Piktogramme

Leitidee

Unser Anliegen ist die ganzheitliche, integrative Entwicklung eines neuen Stadtquartiers auf dem Areal der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik unter Ber√ľcksichtigung der Leitlinien f√ľr die Neuen Stadtquartiere in Berlin, die das Abgeordnetenhaus 2018 beschlossen hat.

Das bisher introvertierte Areal wird durch die bewusste r√§umliche √Ėffnung und die funktionale sowie wegetechnische Vernetzung mit den umliegenden Quartieren und Fl√§chen in einen zentralen, sich in alle Richtungen √∂ffnenden Bereich transformiert.

Der Fokus des Entwurfs liegt bei einer möglichst geringen Neuversiegelung des Bodens und dem Erhalt möglichst vieler Bestandsbäume bei gleichzeitigem Verwenden von kompakten, wirtschaftlichen Gebäudetypologien und dem Ausgleich der Baumfällungen innerhalb des Entwurfsgebiets.

Die städtebauliche Figur des neuen Wohnquartiers nimmt sowohl die Ausrichtung des orthogonalen Rasters der Klinikanlage als auch die der parallel zum Olbendorfer Weg auf. Zwei zentrale Freiflächen bilden die öffentliche Mitte des neuen Quartiers.

Modell-Fotos
Schnitt, zentraler Platz

Projektdaten

Ort

Berlin-Reinickendorf, Wittenau

Auftraggeber

GESOBAU AG in Abstimmung mit dem Bezirksamt Reinickendorf von Berlin und der Senatsverwaltung f√ľr Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen

Verfahren

Städtebauliches Werkstattverfahren

Zeitraum

2022-23

Plangebietsgröße

ca. 7 ha Entwurfsgebiet

Team

POLA Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin

ÔĽŅ