Zur├╝ck nach Oben

Bebauungsplan Nr. 66 'M├Ądchenviertel' Stadt Hohen Neuendorf

Am 26.04.2018 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hohen Neuendorf die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 66 ÔÇ×M├Ądchenviertel, Stadtteil Hohen NeuendorfÔÇť beschlossen (Beschluss-Nr. B┬á022/2018). ├ťbergeordnetes Ziel des Bebauungsplans ist die Sicherung einer nachhaltigen und geordneten st├Ądtebauliche Entwicklung, die den besonderen Charakter und die st├Ądtebaulichen Qualit├Ąten im Plangebiet bewahrt. Bauliche Verdichtungen sollen auf ein st├Ądtebaulich vertretbares Ma├č begrenzt werden.

Der rund 82 ha gro├če Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst die gesamte und ├╝berwiegend bereits bebaute Siedlungsfl├Ąche des sogenannten M├Ądchenviertels.

Pr├Ągendes Gr├╝n im Stra├čenraum und Vorg├Ąrten

In den vergangenen Jahren f├╝hrte der vorhandene und sich verst├Ąrkende Siedlungsdruck vermehrt zur Teilung von Grundst├╝cken und einer ungewollten Verdichtung der Baugebiete durch die zus├Ątzliche Bebauung r├╝ckw├Ąrtiger Fl├Ąchen.

Um den gewachsenen Gebietscharakter zu bewahren, das Stadtbild des ÔÇ×M├ĄdchenviertelsÔÇť vor nachteiligen Ver├Ąnderungen zu sch├╝tzen und die k├╝nftige st├Ądtebauliche Entwicklung auf dessen Basis zu sichern, bedarf es geeigneter Festsetzungen, die den planungsrechtlichen Ordnungsrahmen f├╝r das M├Ądchenviertel vorgeben. Diese k├Ânnen nur durch einen Bebauungsplan verbindlich gesichert werden.

Die konzeptionellen Planungsans├Ątze des Bebauungsplans wurden auf der Grundlage einer umfangreichen st├Ądtebaulichen Untersuchung und Analyse der Bestandssituation im Jahr 2020 erarbeitet. Untersucht wurden die Eigenart des Gebiets, pr├Ągende st├Ądtebauliche Strukturmerkmale wie u.a.

– die Nutzungs- und Geb├Ąudestruktur,
– Bautypen,
– Geschossigkeit,
– ├ťberbauung durch Haupt- und Nebengeb├Ąude,
– bauliche Dichte,
– Grundst├╝cksgr├Â├čen und besondere ┬áGr├╝nstrukturen.

Die st├Ądtebauliche Bestandsanalyse sowie die erhaltungsrechtlichen Ziele und Vorgaben bilden die Grundlage f├╝r die st├Ądtebaulichen Zielstellungen des Bebauungsplans und das verfolgte Planungskonzept, welches mit Festsetzungen ├╝ber die Art und das Ma├č der baulichen Nutzung, die Bauweise, die ├╝berbaubaren und nicht ├╝berbaubare Grundst├╝cksfl├Ąche sowie insbesondere auch ├╝ber die Gr├Â├če der Baugrundst├╝cke umgesetzt werden soll.

GIS basierte Analyse

Die Festsetzungen des Bebauungsplanes schaffen Beurteilungskriterien f├╝r die vorhandene und zuk├╝nftige Bebauung in diesem Bereich, die allgemein verbindlich und nachvollziehbar sind sowie eine Pr├Ązisierung des laufenden Verwaltungshandelns bedeuten. Der Bebauungsplan ist f├╝r die geordnete st├Ądtebauliche Entwicklung und Ordnung des Gebietes gem. ┬ž 1 Abs. 3 BauGB erforderlich.

Projektdaten

Ort

Hohen Neuendorf, Brandenburg

Auftraggeber

Stadt Hohen Neuendorf

Verfahren

Bebauungsplan

Zeitraum

2020-2022

Plangebietsgr├Â├če

82 ha

Team

Stefan Wallmann Landschaftsarchitekten, Berlin

Mehr Informationen

´╗┐